Wilkommen auf hyperhidrose.com - Wir vertreiben Iontophoresegeräte!

stinkende-schuhe.jpgRettungsanleitung für stinkende Schuhe

Ihre Schuhe sind nach Auslüften schon nach kurzer Tragezeit an dem Punkt, an dem man sich fragt, ob man die Treter nicht doch in den Mülleimer zur Entsorgung gibt? Dann sind das entweder die oft getragenen Lieblingsschuhe, oder auch neue Schuhe stinken schon nach kurzer Zeit, so dass man hohe Kosten tragen müsste. Hier kann nachfolgende Anleitung eine Hilfe sein. Ein paar Tipps, die Lieblingsschuhe vor dem Geruchstod zu retten.

Vorab: Ist das Problem der stinkenden Schuhe auf Schweißfüße, also zuviel Schweiß zurückzuführen, kommen erstmal Maßnahmen die Schweiß reduzieren können in Frage. Anschließend, wenn das Geruchsproblem immer noch vorhanden ist oder zuviel Schwitzen nicht die Ursache der riechenden Schuhe ist, sind nachfolgende Tipps zu beherzigen.

Der Rettungsversuch für stinkende Schuhe:

Der Reinigungsvorgang der Schuhe ist immer materialabhängig.
Naturmaterialien wie Leder lassen sich schlecht waschen und gehen, wenn man es doch tut, sehr schnell kaputt. Eine Ausnahme ist Wildleder und Leinen. Wobei auch Wildleder dem Waschen nicht lange standhält, aber 20-30 mal kann man den Schuhen ein Waschvorgang zumuten.

Kunstmaterialien halten da schon länger durch.

Materialien, die nur schlecht eine Wäsche vertragen:

Da Leder eine Gerbsäure enthält, die Bakterien nicht mögen, ist das Problem in Lederschuhen meist nur auf jene beschränkt, die zusätzlich Kunstmaterialien wie ein Tissue, eine Sohle aus Papier oder Schaumstoff oder Mesh besitzen. Da man das nicht waschen kann, hilft oft nur eins: Rausschneiden oder herausreißen. Nun kann man eine extra Sohle einlegen - siehe spezielle Sohlen gegen Fußgeruch. Gute Dienste leisten zusätzlich Socken mit Silberfasern und die Geheimwaffe schlechthin ist eh der Klenz. Damit kann man potenziell riechende Schuhe täglich nach dem Schuheausziehen desodorieren.

Alle Materialien, die eine Wäsche vertragen:

Entsorgen Sie die Sohle und gehen Sie wie oben beschrieben vor. Dann gut auslüften lassen. Mit einem Antibakteriellen Waschgel ausreiben bzw. einschmieren und in warmem Wasser einige Zeit einweichen lassen. Anschließend die Schuhe klarspülen und dann ab in die Waschmaschine. Man sollte hier nichts anderes mitwaschen, um nicht Gefahr zu laufen Verfärbungen und noch schlimmer eine Verteilung der Geruchsbakterien und somit Verseuchung anderer Waschstücke zu riskieren. Nach dem Trocknen mit neuen Socken verwenden - am besten mit speziellen Silbersocken gegen Fußgeruch.

Hat das nur kurzfristig etwas gebracht, sollte man sich überlegen, ob man sich nicht zusätzlich einen Elfur-K anschafft. Diese kleine "Waschmaschine" sorgt mit Luftagitation, einem Ozonerzeuger und Silberionen für ein desodorierendes Klima.

Weitere Tipps zur Fußpflege, um Schweißgeruch vorzubeugen: Nägel kürzen, Nagelbett und unter den Fußnägeln gründlich säubern. Zusätzlich kann man nach einem warmen Seifenbad etwaige überschüssige Hornhaut (bei stark riechenden Füßen, stinkt schon die abgestorbene Haut, da hilft kein Waschen) mit einem Bimsstein oder Hornhautraspel abrubbeln. Wichtig: Die Füße immer gut abtrocknen, auch die Zwischenräume der Zehen "ausmisten".

2 Artikel zum Thema Rettungsanleitung für stinkende Schuhe zur Ihrer Information

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.