markus
Mitglied
Seit
18.04.2008
Beiträge
59

Meine Hyperhidrose Geschichte - Schweissfuesse: Schwitzen an den Füßen solange ich mich erinnern kann.

Mein Name ist Markus und ich bin der Betreiber von hyperhidrose.com und hyperhidrose-forum.com . Ich selbst leide an Hyperhidrosis an den Füßen (Grad 1-2).

Ich habe viele Dinge versucht, mein Schweißproblem zu lindern, aber so richtig geholfen hat (bis auf die Iontophoresetherapie) leider nichts.

Weder Cremes noch Deos, weder 5 mal am Tag die Füße waschen und Socken wechseln, noch das Tragen von Lederschuhe hat geholfen. Es war alles das gleiche Ergebnis: kein Erfolg, die Schweißfüße blieben. Zum Glück war keine Geruchsbelästigung da.

Eine harte Zeit war mein Sportstudium. Nicht gerade lustig mit Hyperhidrose als "Unterstützung". Ich ging von Arzt zu Arzt und schließlich landete ich bei einem Dermatologen einen Volltreffer. Er kannte das Iontophoreseverfahren[/url] und wies mich darin ein. Mein Glück, es hat funktioniert, und zwar so toll und für mich begeisternd, dass ich mich entschloss, während (und zur Finanzierung) des Studiums diese Geräte in Deutschland zu vertreiben. Ich denke mal, ich war damals in Deutschland der erste Anbieter im Internet weit und breit, und das blieb auch ein paar Jahre lang so. Heute bieten ja schon recht viele Internetapotheken und Wellnessfirmen Iontophoresegeräte an, (oder versuchen diese zu verkaufen). Die große Frage ist: Bieten diese solch eine Erfahrung, Geld-zurück-Aktion und Support und Service?

Seit der Iontophorese sind Schweißfüße Vergangenheit


Ich behandle nun seit ca. 12 Jahren
mit sehr gutem Erfolg. Am Anfang ärgerte ich mich sehr, das dieses tolle Verfahren (fast gänzlich) unbekannt war. Es war kaum zu fassen: hätte ich doch nur schon früher davon gehört, es wäre einiges einfacher gewesen.

Ich therapiere zu Hause mit einem idromed 4 PS-Gerät, 3-mal pro Woche, Session (Sitzungen) a 20 Minuten mit 25 mA.
Ich denke, diese Therapieform ist die beste die auf dem Markt zur Verfügung steht und hoffe, dass Sie den gleichen Erfolg wie ich damit haben werden. Es ist so gut, trocken zu sein!

Ich wusste nicht genau ob man das Forum auf "SIE" oder auf "DU" hochsetzen sollte. Das "Siezen" wirkt doch eher "professionell", aber irgendwie habe ich mich dann für die "DU" Form im "offiziellen" Teil entschieden, sind wir doch alle mehr oder weniger an Hyperhidrose leidende?

Im Premium Support Bereich wird natürlich gesiezt, dort ist es meiner Meinung auch angebracht.
Der Support wird von mir selbst oder von mir geschulten Mitarbeitern durchgeführt. Sozusagen ist man Chefkunde, mit allen Vorteilen, ohne Wenn und Aber. Ich kenne mich nach 12-jähriger Selbstbehandlung und hunderten (nun ja, eher tausenden) verkauften Geräte bestens mit allen möglichen Problemen und Widrigkeiten der Geräte, und vor allen Dingen mit der Behandlung an sich wohl sehr gut aus und weiß auch wie man zumeist einen sehr guten Erfolg bekommen kann.
Zu den angebotenen Geräten: Im Laufe der Jahre habe ich wohl schon (fast) alle Iontophoresegeräte aus der ganzen Welt auf dem Tisch stehen gehabt. Die Idromedgeräte sowie die Iontophoresegeräte von Hidrex spielen für mich, als "State of the Art" Therapiegeräte im Bereich Iontophorese, in der höchsten Liga. Ich kenne keine Gerät, die da rankommen.
Falls es irgendwann mal eines geben sollte, werde ich es natürlich sofort unter hyperhidrose.com anbieten.

Bei mir seid "Ihr" oder sind "Sie", denke ich, in besten Händen.

Grüße

Euer Markus
18.04.2008, 20:59

Zuletzt bearbeitet von markus am 17.06.2009, 07:53, insgesamt einmal bearbeitet
pony
Mitglied
Seit
20.04.2008
Beiträge
28
hallo!

ich finde das mit dem forum super und hab mich gleich mal registriert.
jaaa der servis den du bietest is toll und ich bin froh dass ich das inontophoresegerät bei dir gekauft hab. (also ich sag jetz mal du, find das im forum besser) außerdem hab ich bevor ich es bestellt habe einen preisvergleich gemacht und die anderen geräte waren sehr viel teurer.
also ich hoffe es melden sich noch mehr an! wär super sich über die erfahrungen mit der Iontophorese auszutauschen.
bei mir wirkt es noch nicht soo gut aber eine verbesserung konnte ich auf jeden fall feststellen! zugegeben vernachlässige ich die behandlungen auch etwas, da es eben doch zeitaufwändeig ist und auch nicht sooo angehm.

liebe grüße

pony
20.04.2008, 18:49
Dynomite
Mitglied
Seit
17.06.2008
Beiträge
1
Mahlzeit,
ich denke da wir alle die gleichen Patienten sind, ist DU bestimmt nicht verkehrt. Schon erstaunlich das Pioniere immer auch selbst vom Problem betroffen sind.
Ich selbst leide an Hyperhidrose an den Händen keine Ahnung an welchem Grad aber eine Pfütze auf den Tisch zu zaubern ist kein Problem. Die Füße sind auch betroffen aber das stört minimal da keine Geruchsbelästigung vorhanden ist.
Probiert hab ich bis dato ( ich leide seid frühester Kindheit an Hyperhidrose und weiss erst seit 2 Monaten das es ne Krankheit ist, soviel zur Aufklärung ) Antihydral und AHC 30 forte ( AICI ) was anfangs geholfen hat weiss ich nicht aber so schnell wie die Wirkung da war war sie auch wieder weg, aufgrund der großen postivien Resonanz der Iontophorese werd ich mir auch ein Gerät zulegen und da mein Glück versuchen.
Wenn Dies auch kein Erfolg bringt werd ich nochmals das DHHZ in München aufsuchen und auf eine ETS hoffen ( weiss jemand wie man der Krankenkasse klarmacht das man Iontophorese dann schon versucht hat, muss man Dies irgendwie dokumentieren )?
Naja ich lass mich überraschen auf jeden Fall ist es gigantisch das es diese Seite +Forum + Shop gibt D A N K E
17.06.2008, 18:48
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2487
Also, danke für deinen Post erstmal. Es freut mich sehr, dass das Forum genutzt wird.
Nun ich denke ohne eine große Wertung abgeben zu wollen, dass das vielleicht schon Grad 3 (von3) ist - näheres sagt der Doc. Prinzipiell ist es denke ich aber egal, wie stark man schwitzt, weil: Nervig ist auch schon Grad 1. Das wichtigste ist, dass man es wegbekommt!
Versuch die Iontophorese, nicht weil ich die Therapiegeräte verkaufe, sondern weil ich davon überzeugt bin, dass eigentlich fast jeder das Problem Schweißhände und Schweißfüße wegbekommen kann.
ETS ist ein heikles Thema, vor allen Dingen weil man hinterher auch wieder anfangen kann zu schwitzen, die Nebenwirkungen zumeist bleiben aber - leider. Gerade in USA haben wir Kunden, die nach der ETS die Therapie versucht haben und endlich einen Erfolg bekomen haben.
Das mit der ALCL [/url]ist für viele Hyperhidroiker Fact: Oft wirkt es nur eine kurze Zeit, mehr dazu im "Support Forum"
Ich will ALCL nicht schlechtmachen, bei mir hat es auch nicht gewirkt. Von den laufenden Kosten mal abgesehen (im Endeffekt teurer) bzw. oder gerade hinsichtlich manchen ungeklärten Auswirkungen auf den Körper.
_________________
Wir verkaufen Produkte zum Thema Schwitzen
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese zum mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
25.06.2008, 00:59

Zuletzt bearbeitet von support am 15.08.2018, 15:14, insgesamt 5-mal bearbeitet
istel
Mitglied
Seit
16.06.2008
Beiträge
1
Hallo,

bei mir hat es leider ein wenig gedauert, bis ich die Zeit fand mich einzutragen. ich finde das Forum auch super und werde mich auf jeden Fall hier öfter informieren. Ich finde auch die Du-Form besser als das Sie.

Also jetzt zu mir. Ich leider unter übermäßigen Schwitzen seit Jahren. Ich schwitze an allen Körperstellen. Im Gesicht, an den Unterschenkeln, auf der Brust,... das eigenartige ist aber, dass für mich kein gemeinsamer Nenner zu finden ist. Ich habe manchmal beruflich bedingt Vorträge vor über 50 Menschen und bin staubtrocken. Dann wieder bin ich alleine zuhause und schwitze. ich schwitze bei 10 Grad und dann bei 35 wieder nicht. Ich bin Wochen trocken und dann schwitze ich wieder tagelang fast ohne Unterbrechung. Ich habe auch schon alles probiert. Das Heimgerät habe ich mir vor Wochen gekauft. Da ich in den letzten Wochen beruflich so viel unterwegs war, konnte ich es leider nicht regelmäßig anwenden. Anfangs habe ich es regelmäßig angewendet und unter den Achseln auch wirkliche Erfolge erzielt. Allerdings war ich nach einer Zeit wieder nass. Leider schwitze ich ja auch stark im Gesicht und auf der Brust (so dass meine T-shirts auch an kalten Tagen Schweisflecken anzeigen). An diesen Stellen ist es natürlich mit dem Gerät ein wenig schwierig. Derzeit habe ich auch vom Arzt Tabletten verschrieben bekommen, die angeblich helfen. Wir werden sehen.
21.07.2008, 13:33