Gast
Gast
Seit
Beiträge
Guten Tag, ich benutzte bis heute ein Iontophoresegerät der Firma Hidrex Typ GS. Das Gerät ist mittlerweile ca 10 Jahre alt und jetzt defekt.Das Gerät zur Iontophorese hat damals die Krankenkasse bezahlt (AOK). Jetzt bin ich bei der TK und muss erstmal abklären wie das mit der Kostenübernahme ist. Arbeiten sie mit der TK zusammen ?
23.07.2012, 11:11
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2341
Leider ist die Kostenübernahme-Quote durch die TK sehr niedrig im Vergleich zu anderen Kassen (wie z.B. AOK). Einen Versuch ist es jedoch Wert.
Sie können uns gerne das Rezept und den ausgefüllten Antrag auf Kostenübernahme zukommen lassen und wir leiten das Ganze dann mit dem Kostenvoranschlag an Ihre Krankenkasse weiter.
Am besten sollten Sie noch die Bezeichnung des Geräts vom Arzt vermerken lassen, damit Sie dann auch tatsächlich das Gerät erhalten, das Sie haben möchten.
Dann heißt es erstmal abwarten. Bis die KK eine Entscheidung getroffen hat, können auch mehrere Wochen vergehen.
(Sehen Sie auch unter: https://www.hyperhidrose.com/forum/fragen-zu-iontophoresegeraeten-und-krankenkasse-t601.html)

(Ich nutze die Gelegenheit, um Sie darauf hinzuweisen, dass wir immer zu einem Pulsstromgerät raten! Pulsstromgeräte der Güteklasse Idromed oder Hidrex versprechen eine bessere, angenehmere und einfachere Behandlung, in deren Folge ein größerer Erfolg bei kürzeren Behandlungszeiten winkt. Mehr Infos unter: https://www.hyperhidrose.com/forum/iontophorese-effektivitaet-von-pulsstrom-und-gleichstrom-t579.html).
Falls Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit bei uns melden!
_________________
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese zum mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
23.07.2012, 12:00

Zuletzt bearbeitet von support am 15.05.2014, 13:02, insgesamt einmal bearbeitet
Gast
Gast
Seit
Beiträge
Hallo,
mit welchen Krankenkassen haben sie zwecks Kostenübernahme gute Erfahrungen gemacht ?
23.07.2012, 14:50
Gast
Mitglied
Seit
Beiträge
Sehr geehrte Damen und Herren,
mal angenommen, ich würde bei Ihnen das Hidrex PSP 1000 bestellen, die 6 wöchige Geld-zurück-Aktion in Anspruch nehmen und erst dann zum Hausarzt gehen (mit dem Vordruck für die Kostenerstattung).
Wäre das der richtige Weg? Wer bescheinigt mir den Erfolg der Therapie?
Wie sieht es dann mit dem Vordruck für die Kostenerstattung mit Attest aus?
Da steht doch diese Initialtherapie drin. Außerdem steht da drin, dass andere Medikamente versagt haben.
Muss ich in diesem Fall den Text ändern? Und falls ja, was sollte ich da schreiben?
Oder sollte ich als erstes zum Arzt gehen und wirklich den ?steinigen Weg? gehen? (erst die Medikamente, und wenn die nicht weiterhelfen, dann kommt das Gerät in Frage)
Mir ist wichtig, das ich alles richtig mache.
27.07.2012, 08:43
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2341
Der Arzt kann ja attestieren, dass man nicht mehr schwitzt (sieht man dann ja), man kann den Passus, der einem nicht passt einfach streichen.
Also, ich würde keine Medikamente gegen das Schwitzen nehmen, aber das muss man selbst wissen... Ein Medikament versagt übrigens immer, wenn es nicht genommen wird, somit sagt man ja nichts wirklich Unwahres Wink
_________________
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese zum mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
27.07.2012, 15:33